Fiona Wagner

Ich heisse Fiona Wagner und lebe in der Schweiz. Meine Mutter lebt mit meinen Geschwistern in der Stadt Zürich, während mein Vater im Toggenburg auf einem Bergbauernhof Ziegen züchtet. Ich selbst bin ebenfalls in der Stadt Zürich wohnhaft, geniesse aber die ruhigen Wochenenden bei meinem Vater immer sehr. Mein Vater ist bescheiden und kommt mit dem Wenigsten zurecht. Bin ich bei meinem Vater auf Besuch, fällt dies sofort auf. In der Stadt erhalte ich aber immer wieder das Gefühl unglaublich viel zu brauchen.

 

 

Dort ein Plakat mit dem neusten Mobiltelefon, da eine Werbung von der neuen H&M Sommerkollektion, hier jemand mit einer schöner Tasche, da ein tolles Auto.

 

Ist das wirklich alles notwendig? Wie geht es den Menschen, die in anderen Ländern in Armut leben? Was könnte ich selbst tun um Benachteiligten zu helfen?

Auf der Suche nach Antworten zu diesen Fragen, habe ich mich für einen Kurzzeiteinsatz bei der Heilsarmee beworben. Mein Ziel war es herauszufinden, wie Menschen leben, die deutlich weniger haben als wir. Ebenfalls wollte ich etwas tun das nicht primär mir, sondern anderen hilft.

 

In den Philippinen angekommen, war ich einerseits schockiert vom Dreck, Abfall und den sehr armen Verhältnissen in denen eine unüberschaubare Menge von Menschen leben, darunter sehr viele Kinder. Anderseits war ich beeindruckt von dem Lebensmut, der Hilfsbereitschaft und den kreativen Ideen der Leute, denen ich begegnet bin. Wie kann man aus Nichts etwas Brauchbares zaubern? In den Philippinen könnt ihr es lernen.

 

Ich wurde in zwei verschiedenen Kinderheimen eingesetzt. Im ersten Kinderheim waren Strassenkinder untergebracht. Mädchen die sexuell missbraucht worden sind, haben im zweiten Kinderheim Unterschlupf gefunden. Die tragischen Geschichten der Kinder haben mich bewegt. Gleichzeitig hat mich imponiert wie positiv die meisten Kinder mit ihrer Situation umgehen können. Obwohl ich nicht lange in den Philippinen im Einsatz war, glaube ich kleine Spuren der Liebe hinterlassen zu haben.

 

Falls ihr euch für einen Sozialeinsatz entscheidet, seid offen für Neues und nehmt eine gute Portion Humor, Gelassenheit und Freude mit.

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen

Unterstützen Sie unsere Arbeit in den Südländern mit einer Spende.

DE | FR | EN

Aktuell