Nothilfe

Hungersnot, Erdbeben, Tsunami, Wirbelstürme, Krieg und Epidemien: viele Menschen sind durch Umweltkatastrophen von einem Tag auf den anderen ihrer Habseligkeiten und Lebensgrundlagen beraubt. Sie sind auf der Flucht, obdachlos oder anderweitig in Not.

 

Notsituationen treffen Menschen meistens unvorbereitet und deshalb muss auch schnell und unkompliziert geholfen werden. Dank der internationalen Tätigkeit und ihrer militärischen Führungsstruktur ist die Heilsarmee in der Lage, in solchen Fällen schnell und gezielt Hilfe zu leisten.  

Diese Hilfe wird von der Heilsarmee vor Ort organisiert und vom internationalen Katastrophenhilfsdienst der Heilsarmee koordiniert und unterstützt. Oft werden die vorhandene Infrastruktur und die Räumlichkeiten der lokalen Heilsarmee genutzt und die Mitglieder beteiligen sich aktiv an den Hilfeleistungen.

 

Die Heilsarmee Schweiz stellt bei Katastrophen kurzfristig Geldbeträge zur Verfügung, damit die benötigte Hilfe vor Ort sofort geleistet werden kann.


Spendenkonto: 30-6709-1

Spenden für die Katastrophenhilfe können auf unser PC-Konto 30-6709-1 mit dem Vermerk der jeweiligen Katastrophe einbezahlt werden. Die Möglichkeit zur Onlinespende und weitere Spendeninformationen finden sie hier.

So werden die Spenden eingesetzt:

Die nach einer Katastrophe eingegangenen Spenden werden entsprechend dem Verwendungszweck für die dortige Not- oder Aufbauhilfe eingesetzt. Falls mehr Spenden eingehen, als für die jeweiligen Not- und Aufbauprojekte nötig sind, wird der restliche Betrag in unseren Nothilfefonds überwiesen und bei einer nächsten Katastrophe eingesetzt.

Glückskette

Die Heilsarmee ist Partnerhilfswerk der Glückskette. Manche Nothilfeprojekte werden durch die Glückskette mitfinanziert.

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen

Unterstützen Sie unsere Arbeit in den Südländern mit einer Spende.

DE | FR | EN

Aktuell