Ergänzungszentrum / Kinderkrippe Carmo do Rio Claro

Durch Kinderbetreuung Familien entlasten

Zielgruppe: Kinder

Projektkategorie: Bildung, Soziale Arbeit

Projektziel: Kindern, die sonst alleine zu Hause oder auf der Strasse wären, ein Betreuung anbieten und damit die Eltern entlasten.

Patenschaftsbericht 2015
Patenbericht_15_Carmo_D_def.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'021.7 KB

Carmo do Rio Claro ist eine Kleinstadt mit 20'000 Einwohnern im Innern Brasiliens, mitten im Zentrum des Kaffeeanbaugebietes. Von diesen leben 7'000 in der Landwirtschaftszone. 72 Prozent der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft. Nebst Kaffee werden Kartoffeln und Mais angebaut, dazu ist die Milchwirtschaft ebenfalls ein wichtiger Zweig der Landwirtschaft.

 

Seit Februar 2007 arbeiten die Majore Salvador und Esther Benoit-Ferreira in Carmo do Rio Claro. Die Heilsarmee befindet sich in Bairro do Porto, einem der ärmsten Stadtviertel. Die Einwohner sind arme Landarbeiter, Hilfsarbeiter und Hausangestellte, die für wenig Lohn arbeiten, um ihre Familie zu ernähren.

 

Ursprünglich existierte kaum eine Infrastruktur, vor allem fehlten Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen. Deshalb errichtete die Heilsarmee im Jahr 2001 die Kinderkrippe "Recanto de Alegria" (Ort der Freude). Hier werden von Montag bis Freitag Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren betreut. Die Kinderkrippe wird von insgesamt über 100 Kindern besucht. Sie erhalten eine ausgewogene Ernährung, persönliche Hygiene (duschen, Zähne putzen), christliche Erziehung und soziale und pädagogische Anregungen.

2008 ist das Angebot erweitert worden und  nun bietet das Zentrum auch Aufgabenhilfe an (ASEMA). Dieses Angebot wurde mit grosser Begeisterung aufgenommen. Inzwischen besuchen täglich über 40 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren die Aufgabenhilfe. Für dieses Angebot wurde 2012/13 ein neues Gebäude gebaut.

 

Die Kinder und Jugendlichen sehen das ASEMA nicht nur als Möglichkeit, ihre schulischen Leistungen zu verbessern, sie geniessen auch einfach die Zeit hier im Zentrum. Jede Stunde im ASEMA bedeutet, dass sie einfach Kinder sein und ihre schwierige Situation Zuhause vergessen können.

 

Auch die Eltern sind froh ums ASEMA, da sie sich nun während der Arbeit nicht sorgen müssen, dass ihre Kinder auf den Strassen „rumlungern“ und mit Leuten unterwegs sind, die einen schlechten Einfluss auf sie haben.

 

Das Heilsarmeezentrum in Carmo wird auch als Gemeindezentrum genutzt, wo die Bevölkerung verschiedene Vorträge über Themen wie Drogen, häusliche Gewalt oder Gesundheit hören. Zusätzlich dienen die Mitarbeiter den Eltern auch als Begleiter, Berater und Seelsorger, was wiederum dem Wohlergehen der Kinder dient.


Werden Sie jetzt Patin oder Pate der Kinderkrippe in Carmo do Rio Claro!

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen

Unterstützen Sie unsere Arbeit in den Südländern mit einer Spende.

DE | FR | EN

Aktuell

 Heilsarmee hilft Haiti

nach Hurrikan Matthew