Sally Ann

Arbeitsplätze und fairer Lohn für benachteiligte Männer und Frauen

Zielgruppe: Frauen und Männer

Projektkategorie: Lebensunterhalt

Projektziel: Gerechter Lohn und Arbeit für über 350 Männer und Frauen.


"Sally Ann" ist ein Konzept der Heilsarmee für den gerechten Handel. Das Unternehmen SALSAP, welches nach Sally Ann-Prinzipien operiert, schafft für über 350 wirtschaftlich benachteiligte Menschen Einkommensmöglichkeiten.

Angefangen hat "Sally Ann" 1997 in Bangladesh, wo Prostituierte und von Menschenhandel betroffene Menschen die Möglichkeit erhielten, ein Handwerk zu erlernen. Zusammen mit Designern und Geschäftsleuten aus Norwegen wurden die Produkte für den europäischen Markt angepasst. Mehrere Werkstätten wurden in den Slums von Bangladesh eröffnet. In Dhaka und Oslo entstanden "Sally Ann" Verkaufsstellen an guten Geschäftsstandorten, weitere Läden kamen in Stockholm und Kopenhagen dazu. Heute arbeiten über 450 Menschen in Bangladesh unter menschenwürdigen und fairen Arbeitsbedingungen.
Sie verdienen einen Lohn, der es ihnen erlaubt, eine Familie zu ernähren. Das Ziel von "Sally Ann" ist eine effiziente, profitable, internationale Kooperation zwischen dem Süden und dem Norden. Damit wird die Armut mit ihren Auswirkungen bekämpft und Menschen werden in ihrer Würde geachtet.

Das Projekt "Sally Ann Pakistan" übernimmt das erfolgreiche Entwicklungskonzept von Bangladesh. Nach jahrelangem hin und her mit den Behörden ist es der lokalen Heilsarmee gelungen, ein Unternehmen namens SALSAP in Lahore zu gründen. Unter SALSAP werden Sally Ann Artikel produziert. Gleichzeitig ist die Heilsarmee Pakistan im Prozess eine neue Strategie zu erarbeiten, die es ihr ermöglichen soll, selbsttragend zu sein. Mit ihren 350 (Teilzeit-) Arbeitsplätzen ermöglicht SALSAP benachteiligten Menschen Arbeit zu einem fairen Lohn.

 

Die unter SALSAP produzierte Ware wird hauptsächlich nach Europa, Australien und Nordamerika geliefert und verkauft. Dies wurde ermöglicht durch die Integration von SALSAP in die Entwicklungsarbeit der Heilsarmee vor Ort, aber auch durch das Wahrnehmen der Menschen als ganzheitliche Personen, auf welchem der Ansatz der Internationalen Heilsarmee beruht.

Über 70 Produkte werden unter SALSAP produziert und der Verkaufszuwachs war in den letzten 3 Jahren durchschnittlich über 50% pro Jahr. Die Produzierenden werden auch in elementare Buchhaltung eingeführt, um Rechnungen sowie Gewinn und Verlust ausweisen zu können. Sally Ann ist erfolgreich in die Entwicklungsarbeit der Heilsarmee vor Ort eingebunden (BASSIC-Projekt: starke, unabhängige und nachhaltige Gemeinschaften), was den Menschen konstant Aus-und Weiterbildung ermöglicht. Erfahrene Produzenten tragen die Verantwortung für neuere. Viele Erfolgsgeschichten haben gezeigt, dass durch die Zusammenarbeit mit der Heilsarmee die Menschen sowohl international an Sally Ann aber auch in lokalen Märkten erfolgreich verkaufen können (z.B. gestickte Shalwar Khamiz). Gleichzeitig nimmt auch SALSAP als Arbeitsgeber den Menschen als ganzheitliches Wesen wahr und ermöglicht, dass die Menschen durch Handel wieder an Hoffnung gewinnen (Trade for Hope).

 

 


Interview mit Majorin Bernice Rehmat

Leiterin "Produkte und Qualität" bei Sally Ann

Zwei Geburtskliniken, eine ZahnklinikZwei Geburtskliniken, eine Zahnklinik

Die Geschichte von Nasreen

Lebensqualität der ganzen Familie wurde verbessert

Zwei Geburtskliniken, eine ZahnklinikZwei Geburtskliniken, eine Zahnklinik

Sally Ann Schweiz

Die Webseite für den Vertrieb und weitere Informationen

Zwei Geburtskliniken, eine ZahnklinikZwei Geburtskliniken, eine Zahnklinik

Unterstützen auch Sie Sally Ann

• durch eine Spende auf das PC 30-6709-1 oder eine Onlinespende mit dem Vermerk "Sally Ann Pakistan"

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen

Unterstützen Sie unsere Arbeit in den Südländern mit einer Spende.

DE | FR | EN

Aktuell