Teilen und Beten

40 Tage Verzicht, Gebet und Solidarität

Die Heilsarmee ist in insgesamt 126 Ländern tätig. Aber nur gerade ein Drittel der Territorien sind finanziell unabhängig. Die anderen sind auf Unterstützung angewiesen. In vielen dieser Territorien können die Heilsarmeeoffiziere wegen mangelnder Finanzmittel nicht ihren ganzen Lohn beziehen. Anlässlich der Solidaritätsaktion „teilen und beten“ sammelt die Heilsarmee Schweiz, Österreich und Ungarn Geld für ihre fünf Partnerterritorien und steht in der Fürbitte für die Salutisten und Offiziere dort ein.

 

In der Schweiz wird bereits seit über hundert Jahren eine Solidaritätsaktion durchgeführt. Früher wurde sie „Selbst- verleugnungswoche“ genannt. Seit 2009 wird „teilen und beten“ während 40 Tagen vor Ostern durchgeführt, analog zur Fastenzeit des Kirchenkalenders, welche auch von anderen christlichen Werken und Kirchen eingehalten wird.

Wir laden Sie ein, während diesen 40 Tagen zu Gunsten von „teilen und beten“ auf etwas zu verzichten, das Zeit, Geld oder Energie kostet. Möglicherweise öffnen sich neue Perspektiven, wenn wir unsere Routinen verlassen, den Zeitplan umkrempeln (Ideen für den Verzicht).

 

Die 40 Solidaritätstage können Sie persönlich und ihr Korps kreativ gestalten. Die Zeit soll ein Gottesdienst sein, uns geistlich stärken und schliesslich Offiziere und Salutisten in den Partnerterritorien in ihrer täglichen Herausforderung ganz praktisch unterstützen. Gemeinsam wollen wir ihnen unsere Solidarität kundtun.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Mittragen.


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen

Unterstützen Sie unsere Arbeit in den Südländern mit einer Spende.

DE | FR | EN

Aktuell

 Heilsarmee hilft Haiti

nach Hurrikan Matthew

Jahresbericht 2015